Appsense

Aus AppSense, Landesk & Heat Software wird ivanti

invanti

Continue reading

Einladung zur Arrow VIP After Work Session am 22.09.2016 zum Thema AppSense Endpoint Security Suite 2.0

Arrow VIP Banner

Besuchen Sie uns am 22. September 2016 und Informieren Sie sich zu dem Thema “AppSense Endpoint Security Suite 2.0“.

Einmal im Monat erfahren Sie in lockerer Atmosphäre und in aller Kürze die Hot Topics und Trends der führenden Hersteller und haben danach ausreichend Gelegenheit, um mit den teilnehmenden Ansprechpartnern der Hersteller, aber auch unseren Kollegen aus Sales & Technik zu networken.

Jeweils ab 17:00 Uhr laden wir Sie in unser Trainingscenter im Vienna Twin Tower am Wienerberg ein, um in entspanner Atmosphäre und nach einer kurzen Präsentation den Abend mit Networking und einer Diskussionsrunde samt Food & Drinks ausklingen zu lassen.

Arrow VIP After Work Session
“AppSense Announces Endpoint Security Suite 2.0 Delivering Five Recommended Measures to Stop Malware and Ransomware Attacks”

Location
Arrow ECS Education Center
Wienerbergstraße 11, Turm Ost, 7. Stock
1100 Wien
>> Anfahrt

Agenda

  • 17:00 Uhr Registrierung
  • 17:30 Uhr AppSense Announces Endpoint Security Suite… Continue reading

AppSense – Cryptolocker und Co.

Der Name Cryptolocker ist ein Synonym für eine Art Schadsoftware,Appsense Logo
deren Verbreitung stark wächst: RANSOMWARE.

Wie und welchen Schaden verursacht Ransomware?
Kaum eine Woche vergeht ohne Pressemeldungen über neue Varianten oder prominente Opfer von Cryptolocker, TeslaCrypt und Co. Laut Studien – u. a. von Intel Security und Bitkom – sind trotz starker Sicherheitsvorkehrungen bei Unternehmen immer noch eklatante Lücken vorhanden.
Die Schädlinge gelangen als Email-Anhang oder durch den Aufruf einer infizierten Website auf die Systeme und werden dort gestartet. Antiviren Programme sind dagegen meist machtlos. Funktionsbedingt verhindern sie bereits bekannte Bedrohungen und können durch Heuristik-Scans bis zu 70% unbekannter Schädlinge herausfiltern. Allerdings reicht ein einziger erfolgreicher Ransom-Angriff, um massiven Schaden zu verursachen:
Einmal gestartet beginnt die „Daten-Geiselnahme“. Dabei werden Dokumente, auf die der Anwender Zugriff hat – lokal oder auf dem Netzwerk – verschlüsselt. Beim Öffnen eines solchen Dokuments wird ein Fenster mit der Forderung nach Lösegeld (engl. „ransom“) eingeblendet. Die Bezahlung soll dabei in der schwer verfolgbaren Kunstwährung „Bitcoin“ erfolgen. Die Bereinigung einzelner Rechner reicht zu diesem Zeitpunkt schon nicht mehr aus – verschlüsselt werden auf Netzlaufwerken alle Dateien, auf die ein Anwender Zugriff hat.

Continue reading

Arrow Webinarreihe 30.10.2015 – 9:00-9:30: Machen Sie Ihre Remotedesktops mit AppSense sicherer

Webinaraufzeichnung

Webinarbanner

In unserem Webinar zeigen wir Ihnen, wie mit wenigen Handgriffen eine AppSense Umgebung implementierbar ist.Appsense Logo

Unser AppSense Experte zeigt Ihnen, wie schnell, einfach und granular Applikationsregeln erstellbar sind, um Ihre Umgebung sicher und performant zu machen. Dabei ist es egal, ob Sie eine VMware-, Citrix- oder Microsoft Umgebung nutzen – AppSense lässt sich überall integrieren!

citrix skillACCWSAnmeldungNach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilnahme am Webinar.

AppSense UEM – mehr Leistung mit dem AppSense Performance Manager

Appsense Logo

Applikationen in virtualisierten Umgebungen müssen umgehend reagieren um die Produktivität der Anwender nicht auszubremsen und die notwendige Akzeptanz zu erreichen. Eine gemeinsam genutzte Computerumgebung wird vom Anwender mit lokal installierten Anwendungen verglichen und darf nicht schlechter abschneiden.

Selbstverständlich lässt sich der Shared Server ausbauen und auf Basis von Worst-Case-Szenarien die Zahl der Anwender beschränken, die ihn gemeinsam nutzt. Dann hätte sich die Einführung einer virtualisierten Umgebung allerdings nicht gelohnt.
Mit dem AppSense Performance Manager lässt sich die Ressourcenzuweisung über alle Bereitstellungsmethoden von Anwendungen und Desktops hinweg steuern, damit eine optimale Performance unabhängig davon erreicht wird, wo die Endgeräte und Anwendungen gehostet werden.
Dies kann durch eine intelligente Verteilung von CPU und Memory Kapazitäten und der Priorisierung von Ressourcen für z.B. geschäftskritische Anwendungen erreicht werden. Weitere Vorteile

  • Bis zu 40% mehr Nutzer pro Server
  • Verbessertes Reaktions-Verhalten
  • Steigerung der Quality of Service
  • Verringerung von Hardware und Upgrade Kosten

Sehen Sie hier im… Continue reading

Lizenzkontrolle für Microsoft Anwendungen in virtuellen Umgebungen

Informationen zur Lizenzierung von Microsoft-Anwendungen EinführungAppsense Logo

Viele Microsoft-Anwendungen, einschließlich Microsoft Office™, Project™ und Visio™, werden pro Gerät lizenziert.

Das bedeutet: Jedes Gerät, das auf eine bestimmte Desktop-Anwendung zugreifen kann, benötigt auch eine Lizenz für diese Anwendung. Geräte können PCs, Notebooks, PDAs, Thin Clients, Workstations, Terminals sowie alle elektronischen Endgeräte sein, die Zugriff auf diese Anwendung haben. Es erfordert deutlich mehr Aufwand, wenn Anwendungen zentral installiert werden und der Zugriff auf verschiedene Weise oder auf verschiedenen Endgeräten möglich gemacht wird. Ein häufiger Irrtum besteht in der Annahme, dass die Bedingungen der Microsoft-Lizenzvereinbarung eingehalten werden, wenn Anwendungen für eine begrenzte Benutzergruppe online zur Verfügung gestellt werden. Dies würde bedeuten, dass Microsoft seine Anwendungen pro Benutzer lizenziert.  Desktop-Anwendungen von Microsoft werden jedoch pro Gerät lizenziert. Das heißt,jedes Gerät, das auf eine Anwendung zugreifen kann, benötigt eine separate Lizenz für diese Desktop-Anwendung. In Umgebungen mit Windows® Terminal Services ist deshalb eine Lizenz für jeden Client erforderlich, der eine Verbindung zum Server herstellen kann, auf dem die Anwendung installiert ist. Die Veröffentlichung von Anwendungen für eine begrenzte Gruppe von Benutzern ist somit keine zulässige Methode zur Lizenzbeschränkung. Die Benutzer der Gruppe hätten theoretisch die Möglichkeit, auf die Anwendung von jedem Endgerät aus zuzugreifen, das eine Verbindung zum Windows® Terminal Server herstellen kann, auf dem die Anwendung  bereitgestellt wird. Das bedeutet, Lizenzen für Desktop-Anwendungen müssen unter Umständen auch für Endgeräte erworben werden, deren Benutzer die betreffenden Anwendungen gar nicht verwenden. Microsoft-Technologien, wie Softwareeinschränkungs- und Gruppenrichtlinien können nicht für die Lizenzkontrolle verwendet werden, da sie sich auf Benutzer oder Benutzergruppen beziehen.

Für Microsoft-Anwendungen, die pro Endgerät lizenziert werden, muss der Anwendungszugriff auf Geräteebene kontrolliert werden.

Continue reading

Nachlese Arrow Webinarreihe 17.04.2015 Sicherheitslücke „User“ schließen – Mit den Features des AppSense Application Managers

Appsense Logo

 

AppSense Privilege Management – mehr Sicherheit mit AppSense UEM

Appsense Logo

 

Ein effizientes Privilege Management ermöglicht es, Adminrechte bei Anwendern zu eliminieren, die diese nicht zwingend brauchen und nur die Rechte zuzuweisen, die tatsächlich für ein produktives Arbeiten notwendig sind.

  • Windows Privilege Management: mehr Sicherheit durch Reduktion von Adminrechten bei gleichbleibender Flexibilität, erweiterte Benutzerrechte basierend auf Applikationen oder Aufgaben mit granularer Rechtevergabe.
  • Application Access Control: Schutz vor unbekannten und bekannten unerwünschten Codes, dedizierte Regulierung von Anwendungsausführung.
  • Umsetzen von Lizenzrichtlinien

Es stellt einen zusätzlichen Schutz der gesamten IT-Umgebung dar, wenn User keine erhöhten Rechte für Anwendungen erhalten, die Sie gar nicht brauchen. So können Desktop Management und Support Kosten reduziert und gleichzeitig die bestmögliche Produktivität für alle Andwender garantiert werden.

Sehen Sie in diesem kurzen Video in unter 10 Minuten, wie einfach die Verwaltung von Rechten mit AppSense ist.

Für Fragen und Beratung zum Thema AppSense  steht Ihnen unser AppSense Team  unter licensing@arrowecs.at gerne zur Verfügung.

Arrow Webinarreihe 17.4.2015 – 9:00-9:30: Sicherheitslücke „User“ schließen – Mit den Features des AppSense Application Managers

Storgrid Webinarbanner

Erfahren Sie, wie Ihre IT vor unbekannten Bedrohungen wie Exploits, Portable Apps oder Spyware geschützt werden kann. Über die selektive Vergabe von Admin-Rechten wird die IT entlastet und die Benutzerzufriedenheit erhöht. Die Anwender können nur die ihnen freigegeben Applikationen und Netzwerkressourcen nutzen und damit die Compliance sichergestellt werden.Appsense Logo

anmeldebutton_schwarz

 Nach der Anmeldung erhalten Sie eine Bestätigungs-E-Mail mit Informationen zur Teilnahme am Webinar.

AppSense und die Kunst der Citrix-Migration – Vorbereitung auf XenDesktop 7

AppSense und die Kunst der Citrix-Migration – Vorbereitung auf XenDesktop 7Appsense Logo

Migration ist ein Thema, das IT-Fachleute und CIO’s zunehmend beschäftigt, denn es ist kein selten wiederkehrender Prozess mehr, sondern ein kontinuierlicher Zyklus.

Auch das Release von Citrix XenDesktop 7 führt unmittelbar dorthin. Da viele Unternehmen sowohl Windows als auch Citrix einsetzen ist der Wechsel zu XenDesktop 7 für viele IT-Teams  bereits die zweite große IT-Migration innerhalb eines Jahres. Viele Unternehmen mit älteren Versionen von XenApp arbeiten außerdem noch auf Basis von Windows Server 2003, für den im Juli dieses Jahres der Support endet und somit wird die Citrix-Migration zusätzlich verkompliziert.

Knackpunkt jeder Migration sind die Anwender.
Die zu migrierenden Profile, Richtlinien, Daten und Anwendungen erzeugen häufig einen großen manuellen Aufwand für die IT-Abteilung. Eine gute Vorbereitung auf eine vereinfachte Migration ist daher gut investierte Zeit.
Wie können sich  XenDesktop- oder XenApp-Kunden… Continue reading

Kalender

August 2019
M T W T F S S
« Jul    
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031