Oracle Software & Hardware News Juli

O_PlatinumPartnerVAD_485_small

  • Webcast: SAP HANA verstehen und Oracle Produkte positionieren
  • Änderungen im Oracle Open Market Model
  • Oracle Kooperation mit Microsoft


________________________________________

>> Webcast: SAP HANA verstehen und Oracle Produkte positionieren

SAP HANA: Was ist das? Welche Vorteile haben Sie mit Oracle?
Erfahren Sie im Webcast was HANA leisten kann und wo die Auswirkungen liegen. Zudem zeigen wir Ihnen, was Sie mit Oracle im SAP Umfeld erreichen können und wie SAP-Kunden davon bereits heute profitieren.

Erfahren Sie wichtige Antworten zu:
• Konsolidierung
• Skalierbarkeit
• Hochverfügbarkeit
• Stabilität
• SAP im Rechenzentrum

Entdecken Sie Ihre Möglichkeiten und überzeugen Sie die Kunden richtig. Referent:

Stefan Menschel, Senior Leitender Systemberater, ORACLE Deutschland B.V. & Co. KG Registrieren Sie sich unter:

https://www1.gotomeeting.com/register/609032369

________________________________________

>> Änderungen im Oracle Open Market Model

Zu den bestehenden OMM Möglichkeiten kommt noch die Möglichkeit hinzu 2% Rebates für den Verkauf von Oracle on Oracle zu erhalten. Erhalten bleiben nach wie vor die strategischen Hardware Rebates.

Für den Erhalt von Oracle on Oracle Rebates müssen die strategischen Software und strategischen Hardware  zumindest jeweils 10% vom Oracle Auftragswert betragen.

>> Zur Liste der strategischen Produkte

________________________________________

>> Oracle Kooperation mit Microsoft

Am 24.06.2013 gaben Oracle und Microsoft eine Kooperation im Cloud Computing Business bekannt. Im Wesentlichen bedeutet das für Sie als Partner, dass die Microsoft Windows Azure Platform als Approved Vendor gilt. Dadurch können in der Microsoft Cloud Oracle Database und WebLogic Server mit Linux Betriebssystem und Java, nach den Oracle Lizenzregeln betrieben werden.

Als Lizensierungsfaktor gilt wie bei der Amazon Cloud auch, der “virtual Core” .

Bei einer Enterprise Prozessor Lizensierung müssen pro 2 Stk genutztem Intel Core 1 Prozessorlizenz lizensiert werden (2×0,5=1) Als Corefaktor wird der gleich wie bei physischen Intel CPU´s angenommen.
Bei einer Standard Edition oder Standard Edition One Lizensierung sind die virtuellen Cores mit 4 Stk. je Prozessorlizenz begrenzt. (6 Cores benötigen 2 Prozessorlizenzen). Die Limitierungen der SE und SE1 betreffend maximal möglicher Lizenzen bleiben aufrecht.

>> Zum Oracle Cloud Licencing Dokument

Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!

Bernhard Halbetel
BDM Oracle
Tel. +43 1 370 94 40-405
Mobil +43 664 85 88 111
b.halbetel@arrowecs.at

Michael Zelenka
Inside Sales Oracle
Tel. +43 732 75 71 68-277
Fax +43 732 75 71 44
m.zelenka@arrowecs.at

Kalender
February 2021
M T W T F S S
« Dec    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728