StorageTek SL150 Modular Tape Library

Die Oracle StorageTek SL150 Tape Library ist die erste skalierbare Storage für wachsende KMUs. Die Kombination von Oracle Software und der StorageTek Technologie bringt eine skalierbare und leicht zu bedienende Library auf den Markt. Ideal für Backup und Archiv Applikationen.

Die StorageTek SL150 spart Zeit und Geld.

KEY FEATURES

• Mit Remote Management einfach und schnell zu bedienen

• Simple Skalierbarkeit von 30 bis zu 300 Tape Slots

• Erweiterungsmodule einfach und schnell einzubauen

 

KEY BENEFITS

• Keine Komplexität – Anwenderfreundlich

• Reduziert Kosten mit einfacher Erweiterung

• Zuverlässig und mehr als leistbar

• Konsolidiert viele kleine Storagesysteme in eine einzige erweiterbare Library

 

SPEZIFIKATIONEN

• Base Unit mit 30 Slots inkl. 1x LTO5/LTO6 hot-swappable Tape Drive

• Half Height LTO5/LTO6 FC (8 Gb) oder SAS (6 Gb)

• Hot-Swappable Power Supply

• Erweiterbar auf 300 Slots mit 9 Erweiterungsmodule

 

OPTIONEN

• Erweiterungsmodule (mit je 30 Slots)

• Control Software: ACSLS und ACSLS-HA

• Monitoring Software: Tape Analytics

Tape Drive Encryption

• Installation durch Oracle

 

INTALLIEREN – SCHNELL UND EINFACH
Die Oracle StorageTek SL150 ist einfach zu installieren, bedienen und erweitern. Durch einen Install-Wizard und einer Touchscreen Konsole an der SL150 haben Sie in wenigen Schritten Ihre Library aufgesetzt. Lediglich drei Einstellungen werden benötig: Default Passwort ändern, Datum/Zeit einstellen und Port 1 Netzwerkeinstellung konfigurieren. Detaillierte Beschreibung finden Sie im Installation Guide ab Seite 53 (Kapitel Library Initialization).

 

Abb.1

Keine Extra Tools – Kein kompliziertes Verkabeln.

TIPP: Die SL150 unterstützt USB Keyboards. Einfach an einer der neun USB Ports anschließen und Sie können die Installation mit dem Keyboard durchführen.

WARTEN – EINFACH ZU BEDIENEN
Die Oracle StorageTek SL150 lässt sich nach der Grundinstallation mittels Webbrowser einfach bedienen. Dazu schließen Sie Ihren Computer (oder Laptop) mit einem Netzwerkkabel am Management Port der SL150 an und tippen die IP-Adresse der Library im Browser ein. Sie erreichen eine von Oracle Software gebaute (Linux basierende) GUI welche die SL150 einstellen, kontrollieren und bedienen lässt. Bedienung der einzelnen Komponenten, aktueller Gesundheitsstatus und Firmware Upgrades ist mittels Browser einfach einzusehen und abzuwickeln.

Abb.2

Übersichtliche und einfache Bedienung

Natürlich kann man auch verschiedene Benutzerrechte vergeben. Zur Verfügung stehen: viewer, operator, service und administrator.

TIPP: Mittels dieser GUI können Sie auch Partitions durchführen. Dabei fallen keine Lizenzkosten an denn dieses Feature ist ein Teil der SL150.

ERWEITERN – MIT WENIG AUFWAND MITWACHSEN
Die Oracle StorageTek SL150 ist auch viel mehr als nur der Einstieg im Storage Entry Level. Diese Library ist mit 9 Expansion von 30 auf 300 Slots erweiterbar und kann damit Libraries wie SL500, IBM TS3310, Dell ML6010, HP MSL8096, Quantum i500 und deren kleineren Generationen ablösen. Folgende Aufstellung zeigt im Detail welche Systeme die StorageTek SL150 durch ihre Skalierbarkeit ersetzen kann:

Sie können die SL150 ohne Änderung oder Erweiterung der Robotik einfach erweitern. Sie entfernen die Bodenplatte der Base Unit, installieren das Erweiterungsmodul direkt darunter und verbinden diese mit der Base Unit mittels USB Kabel. Die Erweiterung wird automatisch erkannt und kann verwendet werden. Detaillierte Beschreibung finden Sie im Installation Guide ab Seite 37 (Expansion Module Installation).

TIPP: Das Rack indem die SL150 mit den Erweiterungen eingebaut wird, soll waagerecht sein. Denn der Tape-Roboter funktioniert mit Seilzug und durch ein waagerechtes Rack verhindern Sie, dass der Roboter stecken bleibt.

SL150 UND BACK UP SOFTWARE
Die Oracle StorageTek SL150 unterstützt folgende ISVs:

mit FC
– IBM Tivoli TSM
– ASG Software Solutions Time Navigator
– Commvault Simpana
– CA ARCserve
– DELL Inc. NetVault
– EMC NetWorker
– HP Data Protector
– Oracle Secure Backup
– Oracle SAM-QFS
– QStar Technologies Archive Manager
– Symantec Backup Exec
– Symantec NetBackup
– SGI DMF
– SGL FlashNet
– Zmanda Amanda

mit SAS
– ASG Software Solutions Time Navigator
– Commvault Simpana
– CA ARCserve
– DELL Inc. NetVault
– EMC NetWorker
– HP Data Protector
– Oracle Secure Backup
– QStar Technologies Archive Manager
– Symantec Backup Exec
– Symantec NetBackup
– SGI DMF
– SGL FlashNet

Für SL150 + Commvault Simpana läuft aktuell eine Promo mit Extrarabatten bis 31.Mai 2013 – Nähere Infos erhalten Sie von Ihrem Ansprechpartner unterhalb.

SPAREN SIE ZEIT UND GELD
Im folgenden Video finden Sie zusammenfassend alle Vorteile dieser Library:

 

WERTVOLLE LINKS:

Rund um die SL150
SL150 – Data Sheet
SL150 – FAQ
SL150 – Installation Manual
SL150 – Simpler and Smarter than Quantum
——————————————————

Tape is not dead – Tape Delivers Significant TCO Advantage over Disk
PartnerCast: StorageTek SL150 Modular Tape Library

 

Gerne können Sie die SL150 in unserem Demolab begutachten und testen. Nähere Informationen für ein Look&Feel Meeting unter licensing@arrowecs.at.

Sie wollen die StorageTek SL150 vertreiben und sind kein Oracle Partner?
Kein Problem! Dank des Remarketer Programms können auch Nicht-Oracle Partner diese Library vertreiben.

Ihre Ansprechpartner:

Arrow ECS Internet Security AG

Michael Zelenka
Inside Sales (Sun/Oracle)
m.zelenka@arrowecs.at
+43 (0)732 75 71 68 – 277

Bernhard Halbetel
Sales (Sun/Oracle)
b.halbetel@arrowecs.at
+43 (0)1 370 94 40-405

Kalender
August 2020
M T W T F S S
« Dec    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31